Toyota Hyundai Lexus Audi Volkswagen
Befreit durchatmen mit Toyota und Lexus
zurück

Befreit durchatmen mit Toyota und Lexus

Innovative Technologien geben Pollen keine Chance

Frühjahrszeit ist Blütezeit: Es sprießt und grünt derzeit überall. Die schönste Zeit des Jahres trübt allerdings der Pollenflug, der vielen Allergikern die Tränen in die Augen treibt. Mit Toyota und Lexus können Autofahrer befreit durchatmen: Innovative Technologien halten die Luft rein und geben Pollen und Co. keine Chance. So ist man jederzeit sicher und entspannt unterwegs.

Heuschnupfen und Niesattacken sind nicht nur störend. Wenn die Nase während der Fahrt kitzelt, kann dies auch gefährlich werden. Wer beim Niesen im Stadtverkehr nur eine Sekunde die Augen schließt, legt bereits rund 13 Meter im Blindflug zurück. Bei höherem Tempo beispielsweise auf Autobahnen vergrößern sich die Distanz und das Unfallrisiko entsprechend.

Lexus begegnet diesem Problem bereits seit einigen Jahren mit fortschrittlichen Klimasystemen. Im Lexus GS debütierte beispielsweise schon 2012 die S-Flow Klimaautomatik, die auf Anhieb zur „Interieur-Innovation des Jahres“ gewählt wurde – einer von internationalen Automobiljournalisten verliehenen Auszeichnung. Seitdem kommt das System in immer mehr Modellen der japanischen Premium-Marke zum Einsatz – auch im neuen Lexus UX (Kraftstoffverbrauch 5,5 - 4,1 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 126 - 94 g/km), der vor kurzem auf den Markt gekommen ist.

Die in der S-Flow Klimaautomatik integrierte Nano-E®-Technologie reichert die Innenraumluft mit mikroskopisch kleinen, negativ geladenen Partikeln an. Die gerade einmal 20 bis 50 Nanometer großen Teilchen wirken luftreinigend und geruchsneutralisierend. Gleichzeitig spenden die Nanopartikel auch Feuchtigkeit, was Haut und Haar zugutekommt.

Doch effektiver Pollenschutz ist bei Toyota und Lexus keine Frage der Fahrzeugklasse. Als Original Zubehör wird für die meisten Modelle ein sogenannter „erweiterter Innenraum-Belüftungsfilter“ angeboten. Er kombiniert Staub-, Pollen- und Aktivkohlefilter und reduziert das Eindringen von Pollen, Staub und Gerüchen in den Innenraum. Wird beim Passieren einer Wiese vorübergehend der Umluftbetrieb aktiviert, trägt der Filter auch in diesem Modus zur besseren Luftqualität bei.

Da alle Filter für eine uneingeschränkte Funktion und bestmöglichen Schutz ohnehin regelmäßig ausgetauscht werden sollten – Autoclubs empfehlen Intervalle von 15.000 bis 30.000 Kilometern –, lässt sich bereits beim nächsten Wechsel einfach auf die verbesserte Variante umstellen. Der erweiterte Innenraum-Belüftungsfilter ist bereits ab 16 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) für den Toyota C-HR und viele weitere Modelle bei den Vertragspartnern erhältlich.

Preis auf Anfrage

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem"Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) erhältlich ist.

Unsere Website verwendet Cookies um Statistiken aufzuzeichnen, zu Werbezwecken und um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Stimmen Sie der Datenverarbeitung zu?